History 2

New PDF release: Gott und die Welt. Religiöse Vorstellungen des frühen und

Posted On April 21, 2018 at 12:14 am by / Comments Off on New PDF release: Gott und die Welt. Religiöse Vorstellungen des frühen und

By Hans-Werner Goetz

Die Vorstellungswelten bilden einen eminent wichtigen Bestandteil historischer Forschung, weil bei kaum einem anderen Gegenstand die Menschen selbst so deutlich in den Mittelpunkt des Interesses treten wie bei menschlichen Vorstellungen, mit denen die Menschen sich selbst und ihre Umwelt wahrnehmen und sie zu erklären und zu begreifen suchen. Das Denken der Menschen ist Grundlage ihres Handelns und bildet daher einen entscheidenden Faktor aller historischen Vorgänge. Im Zuge einer sich immer stärker abzeichnenden kulturwissenschaftlichen und anthropologischen Betrachtungsweise heutiger Geisteswissenschaften dürfte das Thema in Zukunft noch an Bedeutung gewinnen. Mit den religiösen Vorstellungswelten des Mittelalters aber erfassen wir den zentralen Aspekt dieser Epoche schlechthin. Ziel des Autors ist es, einen repräsentativen und zugleich informativen und anschaulichen Einblick in die geistig-religiöse Befindlichkeit der (schreibenden) mittelalterlichen Menschen aus geschichtswissenschaftlicher Perspektive zu bieten, als ein erstes Ergebnis, an das die künftige Forschung anknüpfen oder mit dem sie sich auseinandersetzen kann. Unter dem Titel „Gott und die Welt“ ist dabei auf die Bedeutung religiöser Vorstellungen im Mittelalter, vor allem aber auf deren zentralen Ausgangspunkt mittelalterlicher Religiosität verwiesen: den Schöpfer und seine Schöpfung. Im ersten, nun vorliegenden Teilband des Werkes behandelt der Autor das mittelalterliche Gottesbild, einen Aspekt mittelalterlicher Vorstellungswelten, der hier erstmals in dieser Ausführlichkeit aufgearbeitet wird. Erkenntnisprobleme, Diskussionen um Gottes Wirken als Schöpfer, Lenker und Richter kommen dabei ebenso ausführlich zur Sprache wie Diskurse um das göttliche Wesen, das Trinitätsproblem, Gottesbeweise und bildliche Gottesdarstellungen. Der in Kürze folgende zweite Teilband wird über die materielle und personelle Schöpfung, additionally über den Kosmos (Natur und Kosmos, Himmel, Paradies, Hölle und Erde) und die Geschöpfe (Engel, Teufel, Menschen) sowie das Heilsgeschehen, handeln. Den Abschluß des Werkes wird ein Band über einzelne konkrete Aspekte religiöser Vorstellungen, wie Buße und Sünde, Heilige und Wunder, Tod und Jenseits, bilden.

Show description

Read or Download Gott und die Welt. Religiöse Vorstellungen des frühen und hohen Mittelalters. Teil I, Band 1: Das Gottesbild PDF

Best history_2 books

New PDF release: Solon the Athenian

This ebook used to be initially released ahead of 1923, and represents a duplicate of an enormous ancient paintings, conserving an analogous layout because the unique paintings. whereas a few publishers have opted to follow OCR (optical personality reputation) know-how to the method, we think this results in sub-optimal effects (frequent typographical error, unusual characters and complicated formatting) and doesn't accurately guard the historic personality of the unique artifact.

Get Sociological Amnesia: Cross-currents in Disciplinary History PDF

The background of sociology overwhelmingly makes a speciality of 'the winners' from the classical 'canon' - Marx, Durkheim, and Weber - to modern day such a lot celebrated sociologists. This ebook strikingly demonstrates that proscribing sociology during this approach impoverishes it as a sort of traditionally reflexive wisdom and obscures the techniques and struggles of sociology's personal making as a sort of disciplinary wisdom.

Königtum und Königsherrschaft im 10. und 11. Jahrhundert - download pdf or read online

Egon Boshof geht in seiner three. Auflage auf den kulturwissenschaftlichen Paradigmenwechsel in der mediävistischen Forschung ein, der das Bild der Ottonenzeit in den letzten beiden Jahrzehnten inhaltlich wie methodisch erheblich verändert hat. Die Literatur ist auf den neuesten Stand gebracht und ausführlich diskutiert.

Additional info for Gott und die Welt. Religiöse Vorstellungen des frühen und hohen Mittelalters. Teil I, Band 1: Das Gottesbild

Sample text

330f. Angenendt, Religion, S. 323. Vgl. Sundermeier, Religion S. “ Brought to you by | Cambridge University Library Authenticated Download Date | 10/24/15 5:45 PM 42 Mittelalterliche (religiöse) Vorstellungswelten als Forschungsgegenstand daneben Themen berücksichtigen muß, in denen religiöse Vorstellungen auf das diesseitige (christliche) Leben insgesamt zurückwirken. Zweitens passen sich solche Vorstellungen (zumeist unbewußt) ihrer Umwelt an. Sie sind daher zeit-, kultur- und schichtenspezifisch.

So noch deutlich James C. Russell, The Germanization of Early Medieval Christianity, New York 1994. Die Formel einer „Germanisierung des Christentums“ geht auf Arthur Bonus zurück. Zur Forschung vgl. Angenendt, Frühmittelalter S. 36–42. Brought to you by | Cambridge University Library Authenticated Download Date | 10/24/15 5:45 PM 39 Religiöse Vorstellungswelten sität (Arthur Bonus) waren ausschließlich „germanisch“. ) aufgenommen hat. Die Schriften der Kirchenväter etwa enthalten viel neoplatonisches Gedankengut, in dem sie schulisch gebildet worden sind.

Juni 2007, Leipzig 2009, S. 581–590, hier S. “ Vgl. Sundermeier, Religion S. 412. Brought to you by | Cambridge University Library Authenticated Download Date | 10/24/15 5:45 PM 41 Ziel und Aufbau dieser Studie wird man dem hochmittelalterlichen Christentum, in dem Schöpfung und Jenseits zentrale Glaubenselemente bleiben, kaum eine Entmythisierung zuordnen können, die es erst zu einer Sekundärreligion gemacht habe. Im Hinblick auf eine gewiß notwendige Differenzierung und die unleugbare Verflechtung verschiedener Elemente im Frühmittelalter scheint mir mit einer Einstufung als „Primär- oder Sekundärreligion“ daher nicht viel gewonnen zu sein.

Download PDF sample

Gott und die Welt. Religiöse Vorstellungen des frühen und hohen Mittelalters. Teil I, Band 1: Das Gottesbild by Hans-Werner Goetz


by Daniel
4.3

Rated 4.98 of 5 – based on 6 votes