Schools Teaching

Download e-book for kindle: Einführung in die Medienpädagogik: Aufwachsen im by Heinz Moser

Posted On April 20, 2018 at 6:23 am by / Comments Off on Download e-book for kindle: Einführung in die Medienpädagogik: Aufwachsen im by Heinz Moser

By Heinz Moser

ISBN-10: 332292310X

ISBN-13: 9783322923103

ISBN-10: 3322923118

ISBN-13: 9783322923110

Das Aufwachsen in der heutigen Gesellschaft wird sowohl im Elternhaus wie in der Schule zunehmend durch Medien bestimmt. Das Standardwerk zur Medienpädagogik führt grundlegend und in der jetzt fünften Auflage wiederum aktualisiert in die Materie ein. Es beschreibt anschaulich, wie Kinder und Jugendliche in die Mediengesellschaft hineinwachsen und welche Bedeutung Bildung und Schule in der Informationsgesellschaft zukommt. Neu sind die zahlreichen Arbeitsblätter mit vertiefenden Aufgaben und Übungen, die in OnlinePLUS bereitstehen.

Show description

Read or Download Einführung in die Medienpädagogik: Aufwachsen im Medienzeitalter PDF

Best schools & teaching books

Inside Teacher Education: Challenging Prior Views of by Shawn Michael Bullock PDF

Studying to coach is advanced. instructor applicants start a preservice application with strong tacit assumptions approximately how academics educate in keeping with long apprenticeships of commentary over decades as scholars. almost all instructor education schemes offer a mix of coursework and lecture room adventure.

Constructing New Professional Identities: Career Changers in by Judy Williams PDF

This ebook offers a different perception into the training reviews of occupation swap execs in instructor schooling. Many stories have supplied a short glimpse into the reports of individuals creating a occupation develop into educating, yet this e-book deals an in-depth research of the everyday struggles and triumphs of a small crew of profession swap scholars learning instructor schooling in Australia.

Additional info for Einführung in die Medienpädagogik: Aufwachsen im Medienzeitalter

Sample text

138). Überraschend ist dabei die Vielfalt der aufgefundenen Motivtypen: Der "Fernseh-Star" - mit seinem Bedürfnis, sich öffentlich zu exponieren und dadurch Aufmerksamkeit zu erfahren; der Patient, welcher den Auftritt zur Bewältigung belastender psychischer Probleme benutzt - etwa indem er durch den Schritt in die Öffentlichkeit persönliche Ängste wie Schüchternheit zu überwinden versucht; der "KontaktanbahnerNerehrer", welcher im Auftritt eine konkrete Person ansprechen will, um eine Liebesbeziehung herzustellen oder zu erneuern; der "Ideologe", welcher über das Medium persönliche Botschaften - über die allgemeine Lebensführung, partnerschaftliche Thematiken oder religiöse Fragen - veröffentlichen will.

Die modernen Videokameras und Schneideeinrichtungen erleichtern es zum Beispiel einem lokalen Bürgerkanal, Filme zu produzieren und zu bearbeiten. DTP-Programmen und modeme Textverarbeitungen erlauben es, auf immer einfachere Weise Zeitungen oder Zeitschriften mehrspaltig und unter Einschluß von Grafiken und eingescannten Bildern produzieren In diesem Zusammenhang wird es Nischen und Möglichkeiten für eine wachsende Fülle von Angeboten geben, die nicht durch die große Medienkonzerne gesteuert werden: Vor allem Interessengruppen - bis hin zum Freizeitund Hobbybereich - können auf diesem Weg "semiprofessionelle" Kommunikationsnetze aufbauen.

Deutlich wird an diesem Beispiel, wie es über alle Grenzen und Länder gelingt, Kristallisationspunkte für bestimmte Anliegen zu schaffen - wobei es gerade autoritären Regimen in Entwicklungsländern kaum möglich ist, darauf repressiv den Daumen zu halten. Für den Soziologen Hans Geser scheinen die neuen Computernetzwerke geeignet, zumindest einen Teil der öffentlichen Kommunikation wieder aus großtechnischen und groß-organisatorischen Abhängigkeiten zu befreien: "Für die politische Öffentlichkeit liegt die grundSätzliche Bedeutung des Internet darin, daß das formale Grundrecht auf freie öffentliche Meinungsäußerung, dessen faktische Entfaltung bisher durch die zentralistisch verwaltete Medienszene behindert war, nun eine größere realsoziologische Bedeutung erlangen kann, weil zum erstenmal größere Prozentanteile der Bevölkerung die zu seiner Wahrnehmung nötigen technisch-ökonomischen Voraussetzungen besitzen" (Geser 1998).

Download PDF sample

Einführung in die Medienpädagogik: Aufwachsen im Medienzeitalter by Heinz Moser


by Kevin
4.1

Rated 4.17 of 5 – based on 32 votes