German 7

Aufbau betrieblicher Informationssysteme: mittels - download pdf or read online

Posted On April 21, 2018 at 1:44 am by / Comments Off on Aufbau betrieblicher Informationssysteme: mittels - download pdf or read online

By PD Dr. sc. techn. Max Vetter

ISBN-10: 3322940004

ISBN-13: 9783322940001

ISBN-10: 3519124955

ISBN-13: 9783519124955

Es empfiehlt sich, Anwendungen vom Groben zum aspect (englisch: Top-down) zu entwickeln und zu realisieren. Dabei werden vier Gestaltungsebenen unter schieden, denen folgende Zielsetzungen zugrunde liegen (siehe Abb. 1.1): 1. Gestaltungsebene: Objektsystem-Design (OSD) Ausgehend von einer Idee (beispielsweise Realisierung eines Bestellerfassungssy stems oder Realisierung eines Produktionssteuerungssystems) geht es im Objekt system-Design (OSD) in erster Linie darum, das Problemfeld eindeutig abzu grenzen, die Anforderungen an das SOLL-System festzulegen sowie eine die be trieblich-organisatorischen Gegebenheiten berucksichtigende Groblosung zu entwickeln. Zu diesem Zwecke werden die von einem Projekt betroffenen in line with sonen, Materialien, Informationen sowie Energien nebst den relevanten Aktivi taten, Material-, Informations- und Energieflussen systemmassig (17) erfasst, wobei Automatisierungsuberlegungen vorerst ausser acht gelassen werden. Nach Abschluss des Objektsystem-Designs (OSD) steht fest: Der IST-Zustand Eine den IST -Zustand betreffende Schwachstellenliste Eine Liste mit den Anforderungen (Zielsetzungen) an das SOLL-System Eine systemmassig festgehaltene Groblosung Die Einbettung des SOLL-Systems in die bestehende oder zu modifizierende betriebliche organization Das Objektsystem-Design (OSD) stellt einen Klarungsprozess dar, dem eine Entscheidung bezuglich der Fortftihrung des Projektes folgen muss. Fallt der Entscheid positiv aus, so darf das Ergebnis des Objektsystem-Designs (OSD) nicht als abgeschlossen betrachtet werden, sondern ist im Sinne eines iterativen Prozesses laufend neuen, in nachfolgenden Phasen gewonnenen Erkenntnissen anzupassen. 18 1 Einleitung examine /f \\ / l \ Enlfgle . . ' KDBD PD layout Abb. 1.1 Die vier Gestaltungsebenen des Projektentwicklungsprozesses.

Show description

Read or Download Aufbau betrieblicher Informationssysteme: mittels objektorientierter, konzeptioneller Datenmodellierung PDF

Best german_7 books

New PDF release: Betriebswirtschaftliche Ausbildung und internationales

Prof. Dr. Rolf Brühl ist Inhaber des Lehrstuhls für Unternehmensplanung und Controlling an der EAP Europäische Wirtschaftshochschule Berlin. Prof. Horst Groenewald betreut die Lehrgebiete Allgemeine Betriebswirtschaftslehre und Personalmanagement an der Universität-GH Siegen. Prof. Dr. Jürgen Weitkamp ist Rektor der EAP Europäische Wirtschaftshochschule Berlin und betreut dort die Fachgebiete Finanzen, Unternehmensrechnung und Revision.

New PDF release: Der erfolgreiche Verkaufsabschluss für Dummies. Das

Verkäufer gibt es viele. Aber nur wenige Verkäufer wissen mit den Hindernissen auf dem Weg zum Geschäftsabschluss umzugehen. Mit diesem Buch bekommen Sie die wichtigsten Informationen über das Verkaufen kompakt und leicht verständlich an die Hand, um alle Klippen auf dem Weg dorthin zu umschiffen. Tom Hopkins zeigt Ihnen, wie Sie beim Verkaufsgespräch professionell auftreten und das Vertrauen der Kunden gewinnen.

Extra info for Aufbau betrieblicher Informationssysteme: mittels objektorientierter, konzeptioneller Datenmodellierung

Example text

Objektorientierte Vorgehensweise -0=-- 0~ KURSANGEBOT ........ 0~ 68 KURSANGEBOT ~------ KURSTYP------~ Abb. 9 Überlagerung von Entitätamengen zwecks Verdichtung von Entitäten (2. Beispiel). chungen wie flüssig, fest, pulverförmig, etc. vorstellen. B. B. ) vorstellen. Nun aber zum nächsten Konstruktionselement und damit zur Beantwortung der Frage: B. Was ist eine Domäne (auch Wertebereich genannt)? Eine Domäne stellt eine eindeutig benannte Kollektion der zulässigen Eigenschaftswerte einer Eigenschaft dar.

Beispiel). b) Überlagerung von Entitätsmengen zwecks Verdichtung von Entitäten Es wurde bereits darauf hingewiesen, dass die jeweilige Sachlage bestimmt, was als Einheit (d. h. als Entität) in Erscheinung treten soll (siehe Abb. 2). Diesem Umstand lässt sich mit der Überlagerung von Entitätsmengen insofern Rechnung tragen, als damit mehrere Entitäten zu einer Einheit zu verdichten sind, die als neue Entität in Erscheinung zu treten vermag. Wir diskutieren diesen Sachverhalt anband von zwei illustrativen Beispielen.

Vorstellen. Nun aber zum nächsten Konstruktionselement und damit zur Beantwortung der Frage: B. Was ist eine Domäne (auch Wertebereich genannt)? Eine Domäne stellt eine eindeutig benannte Kollektion der zulässigen Eigenschaftswerte einer Eigenschaft dar. Abb. 10 illustriert beispielsweise Domänen flir die Eigenschaften NAME, WERT (Erklärung folgt), SPRACHE, KRANKHEIT sowie FACHGEBIET. 2 Konstruktionselemente zur Darstellung mehrerer Einzelf:ille 51 einmal erscheint, selbst wenn mehrere Personen denselben Namen aufweisen sollten.

Download PDF sample

Aufbau betrieblicher Informationssysteme: mittels objektorientierter, konzeptioneller Datenmodellierung by PD Dr. sc. techn. Max Vetter


by Christopher
4.3

Rated 4.50 of 5 – based on 38 votes